D-Wurf

04. August 2022

Farah-Falina v. Pfotenwelt

CH Lucas Bri-Dob, CZ


NAME Sex / ♂ Geburtsgewicht EMS Status
Dumas 85 g BLH ns 22 64 angefragt
Damia 67 g BSH ns 22 64 option
Dembe 79 g BSH ny 22 vergeben
Deena 80 g BLH ns 22 64 option
Dokus 70 g BSH ny 22 angefragt
frei das Kitten sucht noch nach einem neuen, liebevollem Zuhause
vergeben das Kitten ist angezahlt und fix vergeben
option es ist noch nicht fix, ob das Kitten bei uns bleibt. Anfragen lohnt sich!
angefragt das Kitten ist angefragt, jedoch noch nicht fix vergeben.
bleibt das Kitten bleibt bei uns und unterstützt uns in Zukunft in unserer Cattery

Woche 3 + 4

Solangsam werden die kleinen Herrschaften aktiv - sie beginnen auf wackligen Beinen die Umgebung zu erkunden und so haben wir sie Ende der dritten Woche vom ruhigen Katzenzimmer ins Wohnzimmer übersiedelt, so dass sie sich langsam an den normalen Alltagslärm gewöhnen können. Aber auch, damit wir sie immer griffbereit zum Kuscheln haben. Auch starten die Kitten so langsam festes Futter zu sich zu nehmen, wobei wir noch an ihrem Manieren arbeiten müssen.  Aktuell haben sie noch mehr Futter rund ums Mäulchen und im Fell als im Bauch - jedoch das freut unseren Pinto, darf er doch endlich nun seine Qualitäten im Putzen der Kitten zur Probe stellen. Scheint irgendwie eine dreifache Win-Situation zu sein - Kitten sauber, Farah hat weniger Arbeit und Pinto darf Kitten putzen, die nach Futter schmecken :)

Woche 1 + 2

 

Nach gefühlt einer Ewigkeit sind bei uns am 4. August wieder einmal Löwenmut-Kinder zur Welt gekommen. Ziemlich schnell und unkompliziert hat Farah Donnerstag Nachmittags 5 Katzenkinder zur Welt gebracht und somit wieder frischen Wind ins Haus gebracht. Nachdem in der ersten Zeit alles unter dem Motto "schlafen, trinken und das ganze wieder von vorne" steht, ist es dennoch noch verhältnismäßig ruhig bei uns. Aber um ehrlich zu sein - es gibt nichts schöneres als diesen 5 kleinen Löwenmut-Kindern beim Wachsen und Träumen zu zusehen. Solangsam öffnen sich nun Ende der zweiten Woche schon die Augen und und sie bekommen ein wenig etwas von ihrer Umwelt mit.